fr
es
en
× BETRUGSALARM COVID-19 BETRUGSVERSUCH UNTER VERWENDUNG VON SHIELD SCIENTIFIC MARKEN Lesen Sie mehr

PERMEATIONSTESTS FÜR CHEMIKALIENSCHUTZ HANDSCHUHE VERSTEHEN

Zum besseren Schutz von Mitarbeitern im Labor: Verwenden Sie die höchste Stufe des Chemikalienschutzes. Sobald wir von chemikalienbeständigen Einweghandschuhen sprechen, meinen wir damit Handschuhe, entwickelt zum Schutz vor chemischen Gefahren. Als solche werden sie verschiedenen Tests unterzogen: Permeation, Penetration und Degradation. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Testmethode für Permeation bei Handschuhen.

 

WELCHEN KONTEXT HAT DER EU-STANDARD FÜR CHEMISCHE PERMEATION?

  • Die Norm EN 16523-1:2015+A1:2018 bezieht sich auf die Permeationstestmethode für Handschuhe der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA).
  • Sie ist mit der Norm ISO 374-1:2016+A1:2018 verknüpft. Diese beschreibt den Rahmen, die Leistungsstufen und die Kennzeichnung von chemikalienbeständigen Handschuhen.

 

WAS BEDEUTET PERMEATION?

„Permeation“ ist der Prozess, bei dem eine Chemikalie ein Material auf molekularer Ebene durchdringt.

Das Tragen von Handschuhen mit den besten Permeationstestergebnissen in Bezug auf die verwendeten Chemikalien ist für diejenigen am wichtigsten, die die besten Sicherheitsbedingungen bei der Arbeit anstreben.

 

WAS IST EIN HANDSCHUH-PERMEATIONSTEST?

Der „Permeationstest“ misst die Effektivität der Barriere von Latex- und Nitrilhandschuhen bei der Exposition durch eine flüssige Chemikalie gemäß der Norm EN 16523-1:2015+A1:2018.

Der Permeationstest liefert Informationen über die Durchbruchzeit.

Er ist eine nützliche Methode zur Bewertung der Barriere-Wirksamkeit eines Handschuhs. Dieser wird dabei, bei kontinuierlichem Kontakt und Raumtemperatur (23°C +/-1), in eine flüssige Chemikalie getaucht.

Die Durchbruchzeit gibt an, wie schnell eine flüssige Chemikalie das Handschuhmaterial durchdringt.

Die normierte Permeationsrate ist definiert als 1μg/min/cm². Die maximale Prüfdauer beträgt 480 Minuten. Die Testergebnisse werden auf der Grundlage der erzielten normierten Durchdringungszeit (NBT) angegeben.

 

WELCHE CHEMIKALIEN WERDEN GETESTET?

Eine Liste von 18 Chemikalien ist in der ISO 374-1:2016+A1:2018 aufgeführt (siehe unten). Diese repräsentiert die erforderlichen Prüfchemikalien.

 

Tabelle der ISO 374-1:2016+A1:2018 18 Chemikalien- und Kennbuchstabenliste

 

 

Wir bei SHIELD Scientific sind der festen Überzeugung, dass Typenklassen (A, B oder C) oder Leistungsstufen (von 0 bis 6) nicht für die richtige Auswahl Ihres Chemikalienschutz Handschuhs ausreichen.

Daher finden Sie in unserer Dokumentation immer die genaue Durchbruchzeit für die getesteten Chemikalien. Bitte denken Sie immer daran, dass die Schichtstärke einen wichtigen Einfluss auf die Durchbruchszeit hat (je dicker, desto besser, auch bei Handschuhen vom Typs A). Darüber hinaus bieten wir auf unserer Website einen erweiterten Leitfaden zur Chemikalienbeständigkeit an. Hier können Sie die Informationen nach Chemikalien, nach CAS-Nummer oder nach Handschuh suchen und sortieren.

 

WAS SIND DIE WICHTIGSTEN SCHRITTE BEIM PERMEATIONSTEST?

Handschuhprobe für PermeationstestSCHRITT 1- PERMEATIONS TEST: PROBENNAHME

In der Regel werden drei Prüfmuster aus dem Handflächenbereich entnommen. Ist der Handschuh allerdings länger oder gleich 400 mm und die Stulpe dient ebenso als Schutz gegen chemischen Risiken, so sind drei zusätzliche Prüfmuster aus dem Stulpenbereich zu nehmen.

Permeationszelle, die in einem Permeationstest für Einweghandschuhe verwendet wirdSCHRITT 2 – PERMEATIONS TEST: TEST PHASE

Die Permeationszelle besteht aus zwei Kammern. Diese sind durch ein Prüfmuster getrennt. Die äußere Oberfläche des Probestücks kommt mit der Prüfchemikalie in Kontakt, während die innere Oberfläche des Probekörpers mit einem Sammelmedium in Kontakt ist.

Bild eines PermeationstestsSCHRITT 3 – PERMEATIONS TEST: ERGEBNISSE

Die Durchbruchzeit gilt als erreicht, wenn die Permeationsrate der Prüfchemikalie die normierte Permeationsrate (1 μg/min/cm²) erreicht. Das Ergebnis wird dann in Minuten angegeben. Dabei müssen die Ergebnisse aller drei Tests innerhalb eines Bereichs von +/ – 20 % des Durchschnittsergebnisses für die drei ausgewerteten Proben liegen. Liegen die drei Ergebnisse nicht innerhalb dieses festgelegten Bereichs, muss der Test wiederholt werden. Im Falle einer Nichtübereinstimmung werden die Ergebnisse nicht bekannt gegeben. Das niedrigste Ergebnis der drei getesteten Proben muss angegeben werden.

 

Es gibt sechs Permeations-Level. Stufe 6, die höchste, weist eine Durchbruchzeit von mehr als 480 Minuten auf.

 

 

WIE WERDEN CHEMIKALIENSCHUTZHANDSCHUHE KLASSIFIZIERT?

Handschuhe werden als Typ A, B oder C klassifiziert, je nach ihrem Leistungsniveau bei der Prüfung gegen eine Reihe von Testchemikalien (wie in ISO 374-1:2016+A1:2018 beschrieben).

 

Bild zeigt die Klassifizierung der Handschuhe A, B und C für Einweghandschuhe

 

 

WAS SIND DIE GRENZEN DES PERMEATIONSTESTS FÜR EINWEGHANDSCHUHE?

„HÖHERE TEMPERATUR KANN DIE DURCHBRUCHSZEIT VERKÜRZEN“.

Es gilt zu beachten, dass physische Belastungen bei der Prüfung von Handschuhen nicht berücksichtigt werden. Auch höhere Umgebungstemperatur oder höhere chemische Konzentrationen können die Durchbruchszeit verkürzen.

Da unsere Körpertemperatur bei etwa 37 °C liegt, steigt auch die Temperatur des Einweghandschuhs während des Gebrauchs an. Dies wirkt sich auf die Barriere-Wirkung des Handschuhs aus. Es ist offensichtlich, dass Temperatur einen erheblichen Einfluss auf das Ergebnis hat. Daher ist es ratsam, einen Sicherheitsspielraum einzuplanen. Diesem entsprechend ist zu bestimmen, wann die Handschuhe entsorgt und durch neue ersetzt werden müssen!

Die hier gegebenen Informationen dienen nur zur Orientierung und entsprechen möglicherweise nicht der Anwendung des Nutzers. Der Anwender muss immer eine Risikobewertung vornehmen, um die Eignung der Handschuhe für eine bestimmte Anwendung zu beurteilen. Beachten Sie, dass die Testmethode nach ASTM F739 ähnlich ist, aber die Rate ist mit 0,1 µg/min/cm² definiert. Daher werden nach dieser US-Norm getestete Handschuhe, bei der gleichen Chemikalie/der gleichen Konzentration, durch die niedrigere Rate wahrscheinlich ein schlechteres Ergebnis aufweisen. Nicht zuletzt berücksichtigt die Klassifizierung nur 18 Chemikalien.

In den meisten Fällen sind die im Labor verwendeten Chemikalien nicht in dieser Liste enthalten, so dass die Frage, ob ein Handschuh dem Typ A, B oder C entspricht, für diese Anwender nur begrenzt anwendbar ist.

SHIELDskin CHEM™ NEO NITRILE™ 300 DER BESTE CHEMIKALIENSCHUTZ IM LABOR!

Als Reaktion auf die Nachfrage von Nutzern nach einem Handschuh mit höherem Maß an Schutz im Labor, ohne Einschränkung von Fingerfertigkeit und Komfort, hat SHIELD Scientific die SHIELDskin CHEM™-Reihe an Neopren-/Nitrilhandschuhen entwickelt. Die twinSHIELD™ Technologie bietet doppelwandigen Barriereschutz (zwei Materialien, zwei Schichten und zwei Farben), um bessere Leistungen zu erzielen. Abgesehen davon, dass sie gemäß der Verordnung (EU) 2016/425 als Persönliche Schutzausrüstung der Kategorie III (Komplexe Ausführung) registriert sind, sind SHIELDskin CHEM™ NEO NITRILE™ 300 Handschuhe vom Typ A und bieten somit das bestmögliche Niveau an Chemikalienschutz. In dieser Hinsicht haben die Handschuhe eine Mindestdurchbruchszeit von dreißig Minuten bei mindestens sechs der achtzehn in ISO 374-1:2016+A1:2018 aufgeführten Chemikalien erreicht.

FORDERN SIE GLEICH WEITERE INFORMATIONEN UND MUSTER AN!

Weitere Informationen finden Sie in unserem Online-Leitfaden zur Chemikalienbeständigkeit auf unserer Website www.shieldscientific.com.

Denken Sie daran, dass auf dem Papier Handschuhe vielleicht die gleichen Normen erfüllen, aber wie Sie erfahren haben, nicht unbedingt das gleiche Leistungsniveau!

Wir von SHIELD Scientific glauben, dass JE DICKER UND LÄNGER DER HANDSCHUH, DESTO BESSER SIND SIE GESCHÜTZT!

 

 

This post is also available in: Englisch, Französisch, Spanisch

Kategorisiert in: Handschuh Einmaleins

Latest posts

LAB INNOVATIONS 2022

  Meet SHIELD Scientific at Lab Innovations 2022. Stand L20, Hall 2 Wednesday, 02 November […]

DEGRADATIONSTEST VON HANDSCHUHEN BESSER VERSTEHEN (ISO 374-4:2019)
Disposable-gloves-degradation-test-method-ISO-374-4-2019

Die Norm ISO (International Organization for Standardization) 374-1:2016+A1:2018 fordert einen Degradationstest für „… jede in […]

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ESD-EINMALHANDSCHUHE
Electrical arc between two hands

Jeder hat schon einmal Erfahrungen mit elektrischer Entladung bei Berührung von Gegenständen oder anderem gemacht. […]

‚DOUBLE-GLOVING‘ PROZEDERE: ANZIEHEN VON STERILEN HANDSCHUHEN

  Bei der Herstellung von Produkten, die frei von Verunreinigungen gehalten werden müssen, sind doppelte […]

VERWENDEN VON ZWEI HANDSCHUHEN IN REINRÄUMEN UND LABORATORIEN?

Mitarbeiter in Reinräumen und Laboren tragen Einweghandschuhe, um sich insbesondere gegen chemische und biologische Risiken […]